Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Diskussions-Forum über neue Trimester (Stammtisch). Was für Runden wollt Ihr sehen, spielen, wiederhaben?

Moderator: Vorstand

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 91
Registriert: Do Feb 11, 2016 10:02 pm

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Timur » Mo Aug 28, 2017 3:42 pm

Danke für den Hinweis. Ich hatte ihn bei D&D5 verortet, aber das war noch das alte Trimester. 8)

Olaf
Beiträge: 233
Registriert: Mo Mär 12, 2007 3:11 am

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Olaf » Mo Aug 28, 2017 4:02 pm

Timur hat geschrieben:
Mo Aug 28, 2017 12:28 pm
Jede Woche, oder nur die erste?
Jeder Termin in Woche A (ab 4.9.).

Gruß Olaf

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 2213
Registriert: Do Feb 22, 2007 5:25 pm
Wohnort: Otosan Uchi

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von JimBob » Mo Aug 28, 2017 4:20 pm

Grmble. Sagt doch mal vorher Bescheid.

Benutzeravatar
Gudrun
Beiträge: 299
Registriert: Mi Aug 03, 2011 10:28 am

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Gudrun » Di Aug 29, 2017 11:54 am

Ich habe noch gar keine Pathfinder Erfahrung, nur ein bisschen D&D (frag nicht welche Edition). Ich könnte mir vorstellen eine Cleric zu spielen, Fachrichtung Heilung.
Wenn es auch ohne einschlägige Regelerfahrung passt würde ich auch die Prio noch ändern, hab immo nur Prio 2 für die Runde.

Martin_Mog
Beiträge: 138
Registriert: Mi Okt 21, 2009 6:29 pm
Kontaktdaten:

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Martin_Mog » Di Aug 29, 2017 12:21 pm

Gudrun hat geschrieben:
Di Aug 29, 2017 11:54 am
Ich habe noch gar keine Pathfinder Erfahrung, nur ein bisschen D&D (frag nicht welche Edition). Ich könnte mir vorstellen eine Cleric zu spielen, Fachrichtung Heilung.
Wenn es auch ohne einschlägige Regelerfahrung passt würde ich auch die Prio noch ändern, hab immo nur Prio 2 für die Runde.
Habe vielleicht auch einen Blick auf die Paladin. Sie kann auch heilen und man braucht am Anfang nicht so viele Kenntnisse wie für die Cleric.

Benutzeravatar
Gudrun
Beiträge: 299
Registriert: Mi Aug 03, 2011 10:28 am

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Gudrun » Di Aug 29, 2017 1:59 pm

Grundsätzlich bin ich da völlig offen, würde auch was ohne Magie nehmen. An die Palas hab ich allerdings in der Tat nicht gedacht, die gehören für mich zur klassischen Fantasy. Und das hab ich tatsächlich nicht mit nem cthuloiden Setting übereinander gebracht.

Was mich zu der Frage veranlasst: Wie ist denn eigentlich die Welt in der die Irrenanstalt steht? Eher mittelalterlich oder doch moderner so Richtung Gaslight oder noch später?

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 91
Registriert: Do Feb 11, 2016 10:02 pm

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Timur » Di Aug 29, 2017 7:40 pm

Hallo Gudrun, schön dass Du Interesse hast. :) Ich fange mal von hinten an:
Was mich zu der Frage veranlasst: Wie ist denn eigentlich die Welt in der die Irrenanstalt steht? Eher mittelalterlich oder doch moderner so Richtung Gaslight oder noch später?
"Golarion" ist technologisch vergleichbar mit dem ausgehenden Mittelalter, als klassische Fantasiewelt aber stark von bunten/schrecklichen Wesen, Magie und Göttern geprägt. Allerdings gibt es auch einen Science Fiction Aspekt, der in einigen Regionen stärker zum Tragen kommt. Die Region "Ustalav" entspricht einem Horrorsetting ähnlich dem klassischen Transilvanien, der "Cthulhu" Anteil war bisher aber eher unterschwellig vorhanden. Das macht den Abenteuerpfad in dieser Hinsicht zu etwas besonderem. Als Spiel vermittelt Pathfinder oftmals eher ein comicartiges Gefühlt, ist also deutlich weniger ernst und schaurig als ein echtes Cthulhu Spiel es wäre. Passt auch besser zu einer noch immer sommerlicher Frühabendrunde. :twisted:

Bild

Schusswaffen und Kanonen existieren, sind aber selten und meist nur bei spezialisierten (wenigen) Charakterklassen anzutreffen.

Pathfinder "Gunslinger" Klasse

Bild

Emerging Guns: Firearms become more common. They are mass-produced by small guilds, lone gunsmiths, dwarven clans, or maybe even a nation or two—the secret is slipping out, and the occasional rare adventurer uses guns. The baseline gunslinger rules and the prices for ammunition given in this chapter are for this type of campaign. Early firearms are available, but are relatively rare. Adventurers who want to use guns must take the Gunsmithing feat just to make them feasible weapons. Advanced firearms may exist, but only as rare and wondrous items—the stuff of high-level treasure troves.
Zuletzt geändert von Timur am Di Aug 29, 2017 8:10 pm, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 91
Registriert: Do Feb 11, 2016 10:02 pm

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Timur » Di Aug 29, 2017 8:05 pm

Gudrun hat geschrieben:
Di Aug 29, 2017 11:54 am
Ich habe noch gar keine Pathfinder Erfahrung, nur ein bisschen D&D (frag nicht welche Edition). Ich könnte mir vorstellen eine Cleric zu spielen, Fachrichtung Heilung.
Es gibt diverse Heilerklassen, die Spielern mehr bieten als nur alle Stunde mit Heilzaubern um sich zu werfen. Neben Heilspezialisierungen diverser anderer Klassen sind die klassischen Heiler Priesterin, Orakel und Schamanin. Die größte Herausforderung für Neueinsteiger ist, sich mit den entsprechenden Zauberspruchlisten auseinanderzusetzen, da Zauber zu den Hauptfähigkeiten gehören. Das macht diese Klassen einigermaßen flexibel, will aber auch entsprechend genutzt werden.

Wir werden am ersten Abend mit vorgefertigten Charakteren direkt ins Spiel einsteigen und erst danach Charaktere selber bauen. Entsprechend bringe ich für alle Pathfinder Klassen ausgedruckte Charaktere mit, samt Bild und Beschreibungen. So könntest Du Dir erst mal etwas interessantes greifen, mit den erklärten Fähigkeiten auf dem Bogen spielen und hinterher mit Hilfe Deiner Mitspieler einen eigenen Charakter bauen. Dabei kann man sich natürlich auch an den vorgefertigten orientieren (oder Du kopierst einfach den Schamanenheiler meiner anderen Runde).
Wenn es auch ohne einschlägige Regelerfahrung passt würde ich auch die Prio noch ändern, hab immo nur Prio 2 für die Runde.
Regeln kann man mit der Zeit lernen. Ich bringe auch diverse Spielkarten mit kurzen Regelbeschreibungen mit (allerdings Englisch) und drucke für die Charaktere Erklärungen zu all ihren Spezialfähigkeiten und Zaubern aus. So könnt Ihr Euch das in Ruhe durchlesen und habt immer alles beisammen ohne in Büchern zu blättern.

Das "Punktesystem" für den Kampf kennen wahrscheinlich noch nicht alle Spieler hier aus der Praxis?! Entsprechend muss ich sowieso erklären und alle Spieler können da gut rein wachsen.

Da wir einigermaßen Tabletop lastig spielen, sollten die Spieler aber etwas Lust am taktischen Aufbau haben und sich auf Dauer schon etwas mit den diversen Möglichkeiten auseinandersetzen, statt nur dabei zu sitzen und darauf zu warten, dass jemand "würfel mal" sagt. Aktives Mitspielen ist am Ende wichtiger als alle Regeln auswendig zu kennen. Außerdem ist meine bisherige Erfahrung mit "erfahrenen" Pathfinder Spielern, dass sie sich auf einige spezielle Dinge stark eingeschossen haben, und dabei selbst vieles Rechts und Links liegen gelassen haben, dass sie noch lernen können.

Bleibt noch zu erwähnen: Ich bin als Pathfinder SL eher Anfänger und lerne vieles selber noch! Deshalb bevorzuge ich auch fertige Abenteuerpfade. ;)
Zuletzt geändert von Timur am Di Aug 29, 2017 9:46 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 91
Registriert: Do Feb 11, 2016 10:02 pm

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Timur » Di Aug 29, 2017 9:40 pm

Man sollte evtl. auch einen gewissen Spaß am Lösen von Rätseln mitbringen. :idea: :mrgreen:

Benutzeravatar
Gudrun
Beiträge: 299
Registriert: Mi Aug 03, 2011 10:28 am

Re: Meine PF "Was ewig liegt" Runde

Beitrag von Gudrun » Di Aug 29, 2017 10:09 pm

Danke dir für die ausführliche Antwort. Ich finde vorgefertigte Charaktere gar nicht schlecht und werde bestimmt was Nettes finden, kann ich dann ja später noch entsprechend anpassen.
Ich änder dann mal meine Prio :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast